LBV Kreisgruppe Neustadt/Aisch - Bad Windsheim

Veranstaltungen der Kreisgruppe

BIRDWATCH - Gemeinsam Zugvögel beobachten

Am Birdwatch-Wochenende greifen Vogelfreunde nicht nur in Deutschland, sondern zeitgleich in 28 europäischen Staaten zu den Ferngläser und

spähen gemeinsam in den Himmel.

 

Wer mitmachen möchte kann an der LBV-Exkursion der Kreisgruppe am

Sonntag 3. Oktober teilnehmen.

Treffpunkt: 14:00 Uhr, Parkplatz Kellerberg in Voggendorf.

 

Anmeldung bei Margareta  Loscher, Tel. 09161 9412

Herbstwanderung

Sonntag, 10.Oktober, 9:00 Uhr.

Treffpunkt Eichelberg/Ipsheim Parkplatz am Wirtshaus. 

 

Nach der Wanderung (ca. 12 km) ist gemeinsames Mittagessen geplant.

 

Näheres und Anmeldung bei Margareta Loscher, Tel. 09161 9412

Rundschreiben der Kreisgruppe

Rundschreiben der Kreisgruppe mit Veranstaltungsprogramm August 2021 - Januar 2022
NEA 2021_02.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.3 MB

Das LBV-Naturtelefon: für alle Fragen rund um Vogelfütterung, Igel und Garten

Naturinteressierte erhalten hier kostenlose und persönliche Telefon-Beratung zu Naturschutzthemen

Hilpoltstein, 14.07.21 – Das Interesse an Themen rund um den Naturschutz vor der eigenen Haustür steigt rasant an. Viele Menschen aus dem Freistaat melden sich täglich beim bayerischen Naturschutzverband LBV, um Antworten auf ihre Fragen zu Vögeln und der richtigen Vogelfütterung, zur Gestaltung von naturfreundlichen Gärten und zu Wildtieren, wie Igel, Fledermäuse, Insekten oder Eichhörnchen, zu erhalten. „Wir freuen uns, dass die Nachfrage zu Naturschutzthemen immer größer wird. Deshalb haben wir für alle Interessierten eine Infohotline, das LBV-Naturtelefon, eingerichtet“, berichtet LBV-Geschäftsführer Alf Pille. Naturinteressierte erreichen das LBV-Naturtelefon werktags kostenlos unter 09174/4775-5000. 

 

Die Anfragen reichen vom aufgefundenen Wildtier über die am besten geeigneten Heckenpflanzen für Vogelbruten und Bauplänen für Nistkästen, Fledermauskästen, Igelburgen und Krötenzäunen bis hin zu der nächsterreichbaren LBV-Gruppe sowie Informationen zum Vogel des Jahres, dem Rotkehlchen. „Dieses große Interesse zeigt, wie stark der Naturschutzgedanke bei den Menschen angekommen ist und eine immer größere Rolle im Alltag spielt. Und die Menschen haben Spaß dabei, etwas Praktisches für den Naturschutz zu tun. Hier dürfte auch ein neuer, geradezu historischer Höchstwert des Naturinteresses erreicht worden sein, wie sich auch an den hohen Teilnehmerzahlen unserer Mitmachaktionen wie der Stunde der Garten- und Wintervögel zeigt. Auch bei den Kuckuck-Meldungen und dem Projekt ‚Igel in Bayern‘ ist die Beteiligung erfreulich hoch“, sagt Alf Pille.

 

Der LBV bietet deshalb ab sofort wochentags eine kompetente, kostenlose Beratung zu Naturschutzthemen an. Das LBV-Naturtelefon ist montags bis freitags jeweils von 9 bis 16 Uhr unter der Rufnummer 09174/4775-5000 erreichbar.

 

„Alle Naturbegeisterten und Engagierten sollten sich die Nummer des LBV-Naturtelefons notieren – als direkten Draht zum Naturschutz, als kompetente Info-Hotline des LBV“, ruft Pille auf.

LBV und NABU: Der Vogel des Jahres 2021 ist das Rotkehlchen

Der beliebte Gartenvogel setzt sich in der ersten öffentlichen Wahl gegen Rauchschwalbe und Kiebitz durch

Hilpoltstein, 19.03.21 – Der erste öffentlich gewählte Vogel des Jahres ist das Rotkehlchen. Es hat mit 59.338 Stimmen vor Rauchschwalbe und Kiebitz das Rennen um den Titel gemacht. An der von LBV und seinem bundesweiten Partner NABU organisierten Wahl haben seit dem 18. Januar über 326.600 Menschen teilgenommen. In der Vorwahl hatten knapp 130.000 Menschen die zehn Vögel für die Hauptwahl bestimmt. „Wir freuen uns über diese überwältigende Wahlbeteiligung“, so der LBV-Vorsitzende Dr. Norbert Schäffer. „Da das Interesse an der heimischen Vogelwelt so groß ist, stellen wir auch in Zukunft den Vogel des Jahres öffentlich zur Wahl. Ein Fachgremium aus LBV und NABU wird jedes Jahr fünf Kandidaten aufstellen, aus denen der Vogel des Jahres öffentlich gewählt wird.“ Die erste Wahl nach diesem neuen Modus wird bereits in diesem Jahr von Oktober bis Mitte November stattfinden.

 

„Das Rotkehlchen ist einer der bekanntesten und beliebtesten Vögel Deutschlands. Der zarte und doch stimmgewaltige Sympathieträger kann ganzjährig beobachtet werden. Mit seiner orangeroten Brust und seiner zutraulichen Art ist er besonders leicht zu erkennen und fast überall in Wäldern, Parks und Siedlungen zu Hause“, sagt Norbert Schäffer. Das Rotkehlchen hat im Wahlkampf mit dem Slogan ‚Mehr Gartenvielfalt‘ für sich und vogelfreundliche Gärten geworben und konnte so die Wähler*innen in Deutschland von sich überzeugen. 

 

In Deutschland leben 3,4 bis 4,3 Millionen Brutpaare, der Bestand ist derzeit nicht gefährdet. Das Rotkehlchen trägt den Titel bereits zum zweiten Mal: Schon 1992 war der bekannte Gartenvogel Vogel des Jahres.

 

Vorläufiges amtliches Endergebnis der Wahl:

 

1.      Rotkehlchen (17,4 Prozent, 59.338 Stimmen)

2.      Rauchschwalbe (15,3 Prozent, 52.410 Stimmen)

3.      Kiebitz (12,6 Prozent, 43,227 Stimmen)

4.      Feldlerche (11,9 Prozent, 40.523 Stimmen)

5.      Stadttaube (9,2 Prozent, 31.453 Stimmen)

6.      Haussperling (8,2 Prozent, 28.137 Stimmen)

7.      Goldregenpfeifer (6,7 Prozent, 23.054 Stimmen)

8.      Blaumeise (6,7 Prozent, 22.908 Stimmen)

9.      Eisvogel (6,6 Prozent, 22.711 Stimmen)

10.    Amsel (5,3 Prozent, 17.988 Stimmen)

Über uns

Wir vertreten die Naturschutzinteressen, vor allem ganz praktisch mit konkreten Projekten vor Ort aber auch in der Politik sind wir präsent. Unsere ehrenamtlich Aktiven setzen sich in verschiedensten Bereichen für den Erhalt wertvoller Lebensräume und den Schutz bedrohter Arten ein. 
Es finden regelmäßig Führungen und Vorträge von Experten statt.
 Auch betreiben wir Biotoppflege und kaufen Flächen auf um diese für die Natur zu sichern und versuchen im Landkreis eine bunte Artenvielfalt zu erhalten.

Unser Landkreis

Röhriger Wasserfenchel (Oenanthe fistulosa) (c) Heinrich Beigel
Röhriger Wasserfenchel (Oenanthe fistulosa) (c) Heinrich Beigel

In der Landschaft unseres Landkreises gibt es artenreiche Wiesen und Halbtrockenrasen, Kalkmagerrasen, unterbrochen von Hecken, Streuobstbeständen und Weinbergslagen.

 

- Die vielen trockenen, wärmeliebenden Standorte bieten vielen Tieren und Pflanzen einen Lebensraum

 

- Zu dem kommen die Kalkmagerrasen-Lebensräume bei uns recht häufig vor. Typisch für Magerrasen sind z.B. zahlreiche Orchideenarten und eine sehr artenreiche Insektenfauna. Die jedoch mittlerweile sehr selten geworden sind. Deshalb ist es wichtig diese wertvollen Lebensräume zu erhalten.

 

- Das Grünland im westlichen Landkreis ist für die Nahrungssuche vieler Vogelarten z.B. dem Storch und dem Kiebitz enorm wichtig. Typische Pflanzen sind die Herbst-Zeitlose, die Kuckucks-Lichtnelke oder das Wiesenschaumkraut.

Auf feuchteren und nassen Standorten findet man auch die Sumpfdotterblume und Orchideen wie das Breitblättrige Knabenkraut und die Sumpf-Stendelwurz. Eine Rarität, die in Gräben im Aischgrund wächst, ist der Röhrige Wasserfenchel.       

                                                                                                                            Der Steigerwald, der Naturpark Frankenhöhe, und viele weitere kleine Paradiese...                                                                                                                               Das alles gilt es zu schützen! 

 

                                                                                                                           

Aktuelle News aus dem Naturschutz

lbv-news.jimdofree.com Blog Feed

Info-Hotline: Das LBV-Naturtelefon (Mo, 28 Jun 2021)
Blumenwiese (Thomas Staab) Blumenwiese (Thomas Staab) Sie haben Fragen rund um die Natur in und außerhalb Ihres Gartens? Unser LBV-Naturtelefon steht Ihnen Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr zur Verfügung unter 0 91 74 / 47 75 - 5000
>> mehr lesen


Aktuell interessant und wichtig

Neues aus unserem Landkreis

Neue Chance für den Steinkauz im Landkreis

Das jahrelange Warten hat sich endlich gelohnt. Das einzige Steinkauzbrutpaar im Landkreis Neustadt Aisch/ Bad Windsheim hat erfolgreich 3- 4 junge großgezogen die nun flügge geworden sind.

 

 

weiterlesen..

 

 


Allgemeines

Der LBV vor Ort in Bayerns Regionen

Wir sind flächendeckend in Bayern für den Naturschutz aktiv.

 

Ansprechpartner finden